• >
  • >
  • Picker Report 2014 veröffentlicht

Picker Report 2014 veröffentlicht

24. Sep. 2014

Picker Institut veröffentlicht aktuelle Studienergebnisse zum Einfluss von Patienten- und Mitarbeitererfahrungen auf die Qualität und Sicherheit der Gesundheitsversorgung

Picker Report 2014_Titelbild

Mindestens jeder fünfte Patient versteht nicht, was Ärzte und Pflegekräfte auf wichtige Fragen antworten. 16% der Patienten werden zwar im Vorfeld über die Risiken einer Narkose oder OP aufgeklärt, können aber nicht einordnen, was ihnen gesagt wurde. Das sind ausgewählte Ergebnisse des Picker Reports 2014, der heute erstmalig auf dem
10. Gesundheitswirtschaftskongress in Hamburg vorgestellt wurde. In der Untersuchung ist das Institut der Frage nachgegangen, welchen Einfluss Patienten- und Mitarbeitererfahrungen auf die Qualität und Sicherheit der Gesundheitsversorgung haben. Die Rückmeldungen von fast 140.000 Patienten, 11.000 Pflegekräften und rund 5.000 Ärzten offenbaren zum Teil erschreckende Ergebnisse – mit schwerwiegenden Folgen für die Qualität und Sicherheit der Patientenversorgung in deutschen Kliniken.

Mit den jetzt vorgestellten Daten unterstreicht das Institut seine Kritik an der aktuellen gesundheitspolitischen Qualitätsdiskussion. „Auch die beste Initiative für mehr Qualität
und Sicherheit wird ergebnislos verpuffen, wenn sie die Erfahrungen der wichtigsten Stakeholder – Patienten und Mitarbeiter – nicht berücksichtigt,“ so Maria Nadj-Kittler, Managing Director des Picker Instituts Deutschland. (...)

Weiter zur vollständigen Pressemitteilung.

Download Kurzversion Picker Report 2014

Bestellung der Vollversion

Die Vollversion des Picker Report 2014 stellt das Picker Institut der Presse und weiteren Interessenten gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 25,00 Euro (PDF), bzw. 35,00 Euro (Printexemplar) zur Verfügung. Die Vollversion kann über das Kontaktformular angefordert werden.